Wie unser Logo entstanden ist

von Manuel von Heugel 0
Entwürfe vom Logo

Die Gestaltung eines Logos ist schon generell ein sehr aufregender und intensiver Prozess. Für uns umso mehr, weil es sich um das eigene Logo handelte. Schließlich entwickelt man nichts Geringeres als die Identität eines Unternehmens.

Das Logo ist im Idealfall die Grundlage für alle zukünftigen grafischen Erzeugnisse - egal ob print oder digital. Die Außendarstellung einer Firma hängt also maßgeblich vom Logo ab.

Die Anforderungen an das neue Logo

Wir waren uns einig, dass das neue Logo in jedem Fall eine Verbindung zum alten Logo herstellen musste. Wir waren uns allerdings nicht sicher, welche Elemente übernommen werden sollten. Zur Auswahl standen die Schriftart, Farbe, Form und die Initialen "WM". Und schon war das erste Problem geboren: Wir waren nicht unzufrieden mit dem Winter Mediaberatung Logo. Es bestand für uns also die Möglichkeit "nur" den Namen zu ändern. Wir hatten ja den Luxus die gleichen Initialen zu haben.

Der Name „WEBMARKETIERE“ bietet so viel Potenzial, dass wir nach mehrfachem Abwägen eine Entscheidung fällten: Schriftart, Farbe und das Kreiselement bleiben. "Nur" die Initialen des Signets werden durch ein neues Element ersetzt.

Das Signet

Dieses Element des Signets war die nächste große Herausforderung. Für uns machte es Sinn ein Element oder Symbol aus der Tierwelt zu übernehmen.

Das Geweih und die Pfote sind bereits von sehr bekannten Marken in Gebrauch, was wiederum zu viel Diskussion geführt hat. Letztendlich haben wir uns aber dafür entschieden, dass es durchaus okay ist ein Element aus einem bestehenden Logo aufzugreifen. Weder unsere Außendarstellung noch unser Angebot geht in die Richtung des bereits bestehenden Logos. Auch die Anordnung und die Farbe weichen grundsätzlich von der bereits bekannten Bildmarke ab, sodass sich überhaupt keine Verbindung herstellen lässt.

Wir „brainstormten“ und „scribbelten“ förmlich um die Wette und die Ideen sprudelten. Schließlich war die Grundform dann klar. Wir wussten bereits, dass unser Geweih sehr schlicht und reduziert sein sollte: Einfarbig und ohne Verläufe. So war das neue WEBMARKETIERE Logo geboren.

Die Entstehung des WEBMARKETIERE Logos

Anschließend wurde dann ausgiebig getestet. Ist das Logo skalierbar? Welche Varianten werden für welchen Bereich genutzt? Gibt es Unterschiede für die Nutzung im Bereich Digital und Print? Wirkt es auch in schwarz-weiß? Ist die Bildmarke auch ohne Namen stark genug? All das wurde in unserem Styleguide festgelegt.

Wir haben noch was vergessen!

Der Claim

Braucht ein Logo einen Claim? Unsere Meinung: Nicht immer! Einen Claim sollte man nicht erzwingen und erst recht sollte er nicht in allen Darstellungsvarianten des Logos angewendet werden. Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich Claims nur in Abhängigkeit von Aussagekraft und Größenordnung der Gestaltung zu nutzen.

Unser Claim war dann innerhalb von Minuten geboren: "Wir l[i]eben online". Einmal in die Runde geguckt und wir hatten unseren neuen Leitspruch. Manchmal können kreative Prozesse eben auch sehr schnell gehen.

Entstehung unseres Claims

Fazit und Ergebnis

Die Kosten für ein Logo kommen Kunden auf dem ersten Blick oft unverhältnismäßig vor. Schließlich sagt Google ja, dass es „professionelle“, fertige Logos bereits für 200€ gibt. Die Wahrheit ist jedoch, dass man ein gutes Logo nur dann erstellen kann, wenn bekannt ist was der Kunde möchte, man sich in ihn hineinversetzen kann und viel mit ihm gesprochen hat. Kunde und Agentur müssen einfach die gleiche Sprache sprechen. Dann wird die Zusammenarbeit ein Erfolg und beide Seiten sind zufrieden.

Zufrieden sind wir auch mit unserem Logo. Das gesamte Team hat an dieser neuen Marke mitgewirkt und es stecken unzählige Stunden in diesem Ergebnis, auf das wir alle sehr stolz sind.

Der Beitrag gefällt? Brüllen Sie ihn heraus!

Einen Kommentar schreiben

Datenschutzerklärung*: Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens gemäß der Datenschutzerklärung verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise gibt es in der Datenschutzerklärung.

Zurück